Custom cover image
Custom cover image

Wirtschaft(lich) studieren : Erfahrungsräume von Studierenden der Wirtschaftswissenschaften / von Lukas Bäuerle, Stephan Pühringer, Walter Otto Ötsch

By: Contributor(s): Resource type: Ressourcentyp: Buch (Online)Book (Online)Language: German Series: Sozioökonomische Bildung und Wissenschaft | Springer eBook CollectionPublisher: Wiesbaden : Springer Fachmedien Wiesbaden, 2020Publisher: Wiesbaden : Imprint: Springer VS, 2020Edition: 1st ed. 2020Description: 1 Online-Ressource(XVI, 202 S. 1 Abb.)ISBN:
  • 9783658300579
Subject(s): Additional physical formats: 9783658300562 | Erscheint auch als: 9783658300562 Druck-AusgabeDOI: DOI: 10.1007/978-3-658-30057-9Online resources: Summary: Einleitung -- Methodische Bemerkungen -- Erhebung und Feldforschung -- Primat der Studienstrukturen -- Mathematik und Grundlagenveranstaltungen -- Realitätsfernes Studium -- Tunnelerfahrung und Wahlfreiheit -- Fazit und (hochschul-)politische Handlungsempfehlungen.Summary: Für den deutschsprachigen Raum liegt hier die erste Studie vor, die sich der studentischen Wahrnehmung eines Studiums der Wirtschaftswissenschaften, insb. der Volkswirtschaftslehre, mit Mitteln der qualitativen Sozialforschung nähert. Aus Gruppengesprächen an fünf der wichtigsten VWL-Studienstandorte in Deutschland und Österreich konnten mithilfe der dokumentarischen Methode vier grundlegende Orientierungen rekonstruiert werden, die für den studentischen Umgang mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium als einschlägig bzw. typisch gelten dürfen. Entgegen einem weitestgehend inhaltlich orientierten Diskurs um den Status quo akademischer ökonomischer Bildung (Monismus bzw. Pluralismus von Schulen, Theorien, Methoden und Disziplinen) legen die hier vorgestellten Ergebnisse nahe, die institutionellen Kontexte von VWL-Studiengängen stärker zu berücksichtigen. Ein besonderer Diskussions- und Handlungsbedarf scheint für die Formen der Leistungsmessung zu bestehen, ebenso wie für die didaktische Aufbereitung der Lehre. Auch die Dominanz mathematischer Methoden sowie die fehlenden Bezüge zu realwirtschaftlichen Phänomenen stellt für die Studierenden ein Problem dar. Diese empirischen Befunde werden aus interdisziplinären Perspektiven theoretisch gedeutet und mit aktuellen Diskursen um ökonomische Bildung verknüpft. Der Inhalt Methodische Bemerkungen ● Erhebung und Feldforschung ● Primat der Studienstrukturen ● Mathematik und Grundlagenveranstaltungen ● Realitätsfernes Studium ● Tunnelerfahrung und Wahlfreiheit ● Fazit und (hochschul-)politische Handlungsempfehlungen Die Zielgruppen Studierende und Lehrende der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, bildungspolitische Entscheidungsträger*innen Die Autoren Lukas Bäuerle ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ökonomie an der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung und promoviert an der Europa-Universität Flensburg. Stephan Pühringer ist Ökonom und Sozialwirt und als Post-doc-Researcher am Institut für die Gesamtanalyse der Wirtschaft an der Johannes Kepler Universität Linz tätig. Walter-Otto Ötsch ist Professor für Ökonomie und Kulturgeschichte an der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung.PPN: PPN: 1724274619Package identifier: Produktsigel: ZDB-2-SEB | ZDB-2-SZR
No physical items for this record

Powered by Koha