Custom cover image
Custom cover image

Freiheit und Repräsentation / Christoph Enders

By: Resource type: Ressourcentyp: Buch (Online)Book (Online)Language: German Series: Nomos eLibrary Jura Grundlagen | Würzburger Vorträge zur Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und Rechtssoziologie ; Heft 57Publisher: Baden-Baden : Nomos Verlagsgesellschaft, 2020Copyright date: ©2020Edition: 1. AuflageDescription: 1 Online-Ressource (39 Seiten) : PorträtsISBN:
  • 9783748909224
Subject(s): Additional physical formats: 9783848768226 | Erscheint auch als: Freiheit und Repräsentation. Druck-Ausgabe 1. Auflage. Baden-Baden : Nomos, 2020. 39 SeitenRVK: RVK: PI 3600 | CC 7800 | PK 233DOI: DOI: 10.5771/9783748909224Online resources: Summary: Die vielbeschworene „Krise der Repräsentation“ geht einher mit populistischen Tendenzen, die das Versagen des Repräsentationsmodells anprangern und sich zugleich zunutze machen wollen. Individuelle Selbst- und repräsentative Mitbestimmung, die gemeinsam die Freiheitsorganisation des modernen Verfassungsstaats konstituieren, scheinen in einen selbstzerstörerischen Gegensatz zu treten. Der Grund ist aber weniger in der Betonung des Rechtsschutzes der individuellen Selbstbestimmung als in einer verbreiteten Fehlvorstellung vom Wesen der Repräsentation zu sehen. Repräsentation verlangt als „Gesamtrepräsentation“ nach wie vor, dass die politische Entscheidung der Repräsentanten des Volkes sich am allgemeinen Interesse des Gesamtwohls orientiert.PPN: PPN: 1725380439Package identifier: Produktsigel: EBS-18-Recht-Sachsen | GBV-18-NOL | ZDB-1-NJU | ZDB-1-NOJ | ZDB-1-NOL | ZDB-1-NOLG | ZDB-18-NJR | ZDB-18-NOJ | ZDB-18-NOL | GBV-18-NDS | ZDB-18-NEA
No physical items for this record

Powered by Koha