Custom cover image
Custom cover image

Standardänderungen innerhalb der IFRS-Rechnungslegung und deren Rückkopplungseffekte auf unternehmerische Signalisierungsmöglichkeiten : eine Analyse am Beispiel der Neueinführung des Leasingstandards nach IFRS 16 / Laura Thorand-Walther

By: Resource type: Ressourcentyp: Buch (Online)Book (Online)Language: German Series: Springer eBook CollectionPublisher: Wiesbaden : Springer Gabler, [2022]Copyright date: © 2022Description: 1 Online-Ressource (XXVII, 319 Seiten, 7 Abb.)ISBN:
  • 9783658385897
Subject(s): Genre/Form: Additional physical formats: 9783658385880 | Erscheint auch als: 9783658385880 Druck-AusgabeDOI: DOI: 10.1007/978-3-658-38589-7Online resources: Dissertation note: Dissertation - Universität Leipzig, 2022 Summary: 1. Einleitung -- 2. Die Notwendigkeit von Standardänderungen zur Aussendung zweckmäßiger bilanzpolitischer Signale – Ableitung eines normativen Referenzrahmens zur Beurteilung der Änderung internationaler Rechnungslegungsnormen -- 3. IFRS 16 als Beispiel eines single accounting standard change -- 4. Analyse der Leasingbilanzierung als Steuerungsinstrument -- 5. Kritische Würdigung der Standardänderung zur Schaffung einer signalisierungsfähigen Jahresabschlusserstellung -- 6. Zusammenfassung und Ausblick.Summary: Dieses Buch verfolgt das Ziel, die Rückkopplungseffekte einer Standardänderung innerhalb der IFRS-Rechnungslegung auf die unternehmerischen Handlungsmöglichkeiten des Bilanzierenden ökonomisch zu analysieren und diese normativ kritisch zu würdigen. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bilden die Fragestellungen, inwieweit dem Informationszweck der Rechnungslegung entgegenstehende, opportunistisch ausnutzbare Spielräume infolge einer Regelungsänderung reduziert wurden und ob sich tatsächliche, bilanzpolitische Signalisierungsmöglichkeiten für die Bilanzersteller ergeben. Die IFRS-16-Standardänderung wird dafür als beispielhaftes Instrument zur Verbesserung der Kommunikationsmöglichkeiten des bilanzierenden Unternehmens betrachtet und untersucht. Eine wesentliche Erkenntnis ist, dass die Wirksamkeit der Regelungsänderung vor dem Hintergrund der konzeptionellen Analyse entstehender Handlungsoptionen sowie der ersten erzielbaren empirischen Evidenz zu bestätigen ist. Relativ stärkere Unternehmen werden aufgrund ihrer vergangenen Unternehmensperformance auch künftig in der Lage sein, die Kosten sachverhaltsgestaltender Maßnahmen aufzubringen, um sich durch ein wirksames Signaling am Kapitalmarkt abzuheben. Die Autorin Laura Thorand-Walther ist ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl für Externe Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung der Universität Leipzig. Sie ist in der Lehre sowohl in der nationalen als auch in der internationalen Einzel- und Konzernrechnungslegung tätig.PPN: PPN: 1812815840Package identifier: Produktsigel: ZDB-2-SEB | ZDB-2-SWI
No physical items for this record

Powered by Koha